EVENTS

EVENTS

World Trash Society

Organizado por Aristokrass.  13 de abril – 28 de abril. bunker k101, Körnerstraße 101, 50823 Colonia

KUNST-EVENT AUSSTELLUNG.
33 Künstler zeigen Collage, DigitalKunst, Objeke, Malerei , Skulpture, Installationen usw. 9 EVENT mit Performance, Vorlesung, Video, Show, Podium, Auktion,Konzert und Dj.

Gemälde in ausgewählten Galerien betrachten oder versteckte Ateliers in Hinterhöfen bestaunen: Die Kunstroute Ehrenfeld findet am Wochenende des 5. und 6. Mai 2018 mit neuem Organisationsteam statt. Anlässlich des Events können an über 60 Veranstaltungsorten Kunstwerke betrachtet und erworben werden. Ebenfalls im bunten Rahmenprogramm enthalten sind Lesungen, Konzerte und Performances. Der Kölner Stadtteil macht deutlich, dass Kunst an den verschiedensten Orten entstehen kann.

Immer mehr Künstlerinnen und Künstler entdecken den Kölner Stadtteil für sich. Die Kunstroute Ehrenfeld zeigt die Vielfalt an Malern, Bildhauern, Designern, Fotografen und Objektgestalter, die sich an diesem kreativen Kulturort der Domstadt niedergelassen haben, um ihren Arbeiten einen individuellen Ausdruck zu verleihen. Bereits zum achten Mal laden die Veranstalter zu dieser einzigartigen Entdeckungstour ein. Ob Galerie Eyegenart, Bunker k101 in der Körnerstraße oder private Kunstsammlungen – sie alle öffnen an diesen zwei Tagen bis spät in den Abend ihre Türen und verwandeln Ehrenfeld in ein besonderes Highlight.

Das Event wurde erstmals im Jahr 2010 ins Leben gerufen und hat sich seitdem zu einer beliebten Veranstaltung etabliert. Die vielschichtige Kunst im Quartier wird seitdem alljährlich im Mai einem breiten Publikum sichtbar gemacht. Auch 2018 werden wieder faszinierende und inspirierende Werke auf die Betrachter warten. Für Familien mit Kindern ist das Event ebenfalls ein Erlebnis! Welcher kleine Entdecker will nicht wissen, was sich auf den versteckten Hinterhöfen einer Stadt befindet. Spielerisch wird der Nachwuchs auf diese Weise in die spannende Welt der Künste entführt.

Narrenturm

Der Kölner Kunstverein 68elf e.V. verwandelt im Oktober 2018 das Museum

Zündorfer Wehrturm in einen Narrenturm.

Von Karneval bis Psychiatrie – Närrinnen und Narren unterschiedlichster Ausprägung gibt es vermutlich schon seit Beginn unserer menschlichen Daseinsform. Sie sind und waren Teil und Thema von Kunst, Literatur, Film, Kultur und Gesellschaft, sowohl integriert wie ausgegrenzt, bewundert, gefürchtet, verlacht. Hofnarren, Dorfdeppen, Harlekine und Kasperle, Lappen- und Politclowns, Slapstickstars, Comedians, Dadaisten, aber auch Horrorclowns, PsychopathInnen und verrückte WissenschaftlerInnen, Irrsinn, Wahnsinn und Neurosen, Exaltiertheit und überzogener Individualismus – die Liste des Möglichen ist lang. Im Zündorfer Wehrturm präsentieren wir Arbeiten aus allen Sparten der Kunst zum Thema Verrücktheit und Narretei, also Malerei, Skulpturen Fotografien und Videos. Vor allem soll ein breites und spannungsreiches Spektrum des Narrentums in der gesamten Gesellschaft geboten werden. Die besonderen architektonischen Gegebenheiten des Zündorfer Wehrturms, seine acht Etagen mit Vitrinen und Winkeln und Nischen kommen dabei dem Sujet entgegen. Zur Eröffnung wird es eine interaktive Performance geben, die die Besucher der Vernissage in das närrische Geschehen mitnimmt. Begleitende Vorträge und ein Filmabend während der Ausstellungsdauer sind geplant.

https://www.68elf.de/